Zusammenfassung in drei Sätzen:

Effizienter Umgang mit Trinkwasser im Schulhaus; Trinkwasser einsparen und Kosten im Schulbetrieb senken

Projektbeschreibung:

Trinkwasserknappheit ist ein weltweites Thema. In einem der niederschlagsärmsten Jahre 2015 trockneten viele Brunnen in Bayern aus. Vor diesem Hintergrund überlegte ich mir ein System, welches es erlaubt, den Trinkwasserverbrauch in unserem Schulhaus zu reduzieren. Dazu wurde ein Zwischenspeicher konstruiert, um die Toiletten mit Wasser zu versorgen. Anschließend stellte ich eine Rechnung auf, die beweist, dass sich meine Konstruktion sehr gut rechnet und wodurch die Schule mittelfristig mehrere tausend Euro an üblichen Kosten einspart, dass für Bildung verwendet werden könnte. Bei 334 Schüler können pro Jahr ca 2000 m ³ Trinkwasser und somit € 8.000,-- eingespart werden. Dadurch können 1 Million Menschen an einem Tag mit Trinkwasser versorgt werden. Die Investitionskosten liegen bei lediglich € 500,-- für den Einbau und anschließend im Betrieb kostenneutral.